Litoměřice

Die alte Königstadt Tschechiens Litomerice liegt südlich des Böhmischen Mittelgebirges am rechten Elbufer gegenüber der Eger-Mündung. Ca. 25.500 Menschen nennen Litomerice ihre Heimat. Die Innenstadt der Stadt  steht unter Denkmalschutz. Auf dem Stadtplatz von Litomerice stehen die architekonisch bedeutsamsten Gebäude wie das Kelchhaus mit dem Hussitenkelch auf dem Dach, das gotische Rathaus, das älteste Bauwerk der Stadt: der Stadtturm mit der Stadtkirche Allerheilgen sowie der Schwarze Adler und das Broggio-Haus. Der St. Stephansdom auf dem Domhügel gehört zweifelslos zu den herausragenden Gebäude der Stadt.

Partnerstädte

Seit 2001 pflegt Litoměřice eine partnerschaftliche Beziehung zu der deutschen Stadt Fulda. Die Patenschaft zu der Stadt besteht bereits seit 1961. Der Heimatkreisverband Litomerice hat in Fulda als Organisation der Vertriebenen seinen Sitz. Weitere Partnerschaften bestehen zwischen den Städten Meißen und Calamba City (Philippinen).

Sehenswert

Gotische, barocke du Renaissancebauten, die seit vielen Jahren dem Denkmalschutz unterliegen, repräsentieren den historischen Ruhm der Königstadt wieder. Besichtigen Sie die Häuser um den Marktplatz, die historischen Kirchen, Museen, Kellerräume und besuchen Sie sehenswerte Galerien. Litomerice besitzt ebenfalls ein kleines Stadttheater, das im 19. Jahrhundert eröffnete. Auch ein kleiner Spaziergang durch den Burgzwinger der Stadt lohnt sich. Genießen Sie die einmalige Atmosphäre des Ortes und die Aussicht auf die Altstadt von Litomerice.