Elbradweg von Dresden nach Hamburg

Dieser Weg wird kein leichter sein – so oder ähnlich könnte das Motto für diese Radtour von Dresden nach Hamburg lauten. Denn der sogenannte Elberadweg Dresden – Hamburg ist sicher nicht gerade einfach und dennoch ist er auch für „normale“ Radfahrer machbar.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und landschaftliche Highlights

Sie beginnen Ihre Radtour in der schönen Stadt Dresden mit ihren Sehenswürdigkeiten. Für den gesamten Weg von Dresden nach Hamburg sollten Sie circa 14 Tage einplanen, denn insgesamt werden Sie mehr als 600 Kilometer zurücklegen. Für Ihre Mühe werden Sie aber durch faszinierende Auenlandschaften, herrliche Weinberge und Biosphärenreservate entschädigt. Entlang der Route liegen faszinierende Stätten, viele Kirchen, zahlreiche Schlösser und UNESCO-Weltkulturerbestätten. Der Elberadweg führt durch die Städte Magdeburg und Hamburg. Bevor Sie allerdings Magdeburg erreichen führt Sie Ihr weg vorbei an der Lutherstadt Wittenberg und nach Dessau-Wörlitz.

Empfohlene Reisestopps der ersten Woche

Aller Anfang ist schwer, deshalb sollte Tag eins nicht gleich die längste Etappe enthalten. Am besten legen Sie schon vor Reisebeginn ihre Tagesetappen fest und buchen Ihre Übernachtungsmöglichkeiten. Planen Sie die Tage großzügig ein, denn schließlich sollte Sie nicht nur das Ziel verfolgen, schnellstmöglich in Hamburg zu sein. Das ideale Motto dieser Radtour wäre: „Der Weg ist das Ziel“. Auf dem Elberadweg gibt es so vieles zu besichtigen, was Sie durchaus tun sollten. Das beginnt bereits am ersten Tag in Dresden, ob Frauenkirche, Semperoper oder Zwinger. Beginnen Sie also idealerweise die Fahrt erst am Tag zwei. Über die Karl-May-Stadt Radebeul führt Sie Ihr Weg von Dresden aus nach Meißen. Etwa 30 Kilometer ist diese erste Etappe lang. Am dritten Tag warten nahezu wieder 30 Kilometer Radweg auf Sie. Von Meißen aus geht es über traditionelle Weindörfer nach Riesa. Tag vier führt etwa 50 Kilometer lang von Riesa nach Torgau und am nächsten Tag geht es auf etwa 65 Kilometern Richtung Wittenberg. Am sechsten Tag führt der Elberadweg auf 45 Kilometer Länge von Wittenberg nach Dessau, wo es am nächsten Tag mit 55 Kilometern nach Schönebeck weitergeht.

Die zweite Woche

Die zweite Woche startet mit der 25 Kilometer langen Etappe von Schönebeck nach Magdeburg, von wo aus es am neunten Tag auf 68 Kilometer Länge nach Tangermünde weitergeht. Der zehnte Tag führt Sie auf 54 Kilometer nach Havelberg, wo die die Havel, die im Landkreis Oberhavel entspringt, schließlich in die Elbe mündet. Tag elf ist mit 38 Kilometer Etappenlänge wieder etwas kürzer. Von Havelberg führt Sie Ihre Tagesroute nach Wittenberge. Die längste Etappe erwartet Sie am zwölften Tag. Auf einer Strecke von 70 Kilometern geht es von Wittenberge nach Hitzacker, wo es am nächsten auf 55 Kilometern nach Lauenburg weitergeht. Am letzten Tag führt Sie der Elberadweg auf einer Etappenlänge von 55 Kilometern an Ihr Ziel Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.